Sheesham Möbel – hochwertiges und edles Tropenholz

Sheesham Möbel kaufen

Das langlebige und robuste Sheesham Holz wird in Indien schon seit Jahrhunderten wegen seiner besonderen Härte und außergewöhnlichen Optik geschätzt und erobert seit einigen Jahren immer mehr unsere Wohnzimmer. Da hochwertige Massivmöbel aus heimischen Holzarten extrem teuer sind, entscheiden sich viele Käufer zu einer alternativen Holzart wie Sheesham. Durch die steigende Nachfrage wird das Holz aktuell weitgehend auf großen Plantagen in Pakistan angebaut. Zusätzliche Informationen über die Sheesham Holz Herkunft, die Verwendungsarten, den Kolonialstil und weitere interessante Hinweise finden Sie unter Sheesham Möbel Infos.

Hier auf der Startseite unserer Webseite über Sheesham Holz haben wir für Sie jede Menge Wissenswertes und Tipps bereitgestellt. Neben vielen Informationen finden Sie darüber hinaus einige interessante Sheesham Möbel Angebote. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim stöbern!

Nützliches, Interessantes & Wissenswertes über Sheesham Möbel
Sheesham Möbel InformationenHier finden Sie Informationen zur Herkunft, zu den Eigenschaften und zur Verwendung von Sheesham Holz. Weiterlesen...
Sheesham Möbel Pflege und BehandlungHier finden Sie Informationen zur Reinigung, Behandlung & Pflege von Sheesham Holz.  Weiterlesen...

Da sich Sheesham Holz durch seine wunderschöne Maserung sowie seine hohe Wiederstandsfähigkeit auszeichnet, werden inzwischen so gut wie alle, auch aus anderen Hölzern bekannten Möbelstücke, aus Sheesham Holz gefertigt. Das Edelholz lässt sich durch seine Vielseitigkeit in viele bestehende Einrichtungsstile integrieren. Egal ob sie auf der Suche nach Esstischen, Stühlen, Bänken, Regalen, TV-und Sideboards, Couchtischen, Kommoden, Wohnwänden oder weiteren schönen Accessoires aus Sheesham Holz sind – jedes aus Sheesham Holzgefertigte Möbelstück wirkt durch seine einzigartige Struktur wie ein Unikat.

Sheesham Esstische

Sie suchen nach einem einzigartigen Esstisch, auf dem Sie gemeinsame Mahlzeiten und gemütliche Abende mit Ihrer Familie oder Freunden verbringen können? Hier finden Sie eine Auswahl an Esstischen, für die Sie sich vielleicht interessieren könnten!

Sheesham Regale

Sie suchen nach einem modernen Holzregal für zusätzliche Stauraum, ihre Bücher oder einfach um Ihre Räume gemütlicher und hochwertiger wirken zu lassen. Hier finden Sie eine Auswahl an Regalen, für die Sie sich vielleicht interessieren könnten!

Sheesham Kommoden

Durch eine Kommode aus Sheesham Holz bringen Sie ein warmes und asiatisches Flair in Ihre Wohnung. Hier finden Sie eine Auswahl an Kommoden, für die Sie sich vielleicht interessieren könnten!

Sheesham Sideboards

Sie benötigen Stauraum in Ihrer Wohnung oder einfach ein extravagantes, hochwertiges TV-Bord? Hier finden Sie eine Auswahl an TV- und Sideboards, für die Sie sich vielleicht interessieren könnten!

Unterschiede zwischen Mangoholz und Sheesham Holz

Wenn Sie im Möbelgeschäft sind und sich zwischen Sheesham Möbeln und Mango Möbeln entscheiden müssten. Wie würden Sie sich entscheiden? Bevor Sie sich für eine Holzart entscheiden, möchte ich Ihnen im Folgenden die Unterschiede zwischen Mango Holz und Sheesham Holz aufzeigen.

Merkmale von Sheesham Holz

Sheesham Holz oder auch indischer Palisander, wird weitgehend in Indien, aber auch in Pakistan und Nepal gezüchtet. Sheesham Bäume haben eine Lebensdauer von 22 Jahren und erreichen während dieser Zeit eine Höhe von 30 Metern. Es ist bekannt, dass Sheesham Bäume ein schweres und dichtes Holz erzeugen.

Die Robustheit und Widerstandsfähigkeit der Sheesham Bäume ist ausgezeichnet und nicht vergleichbar. Aus diesem Grund sind Sie oftmals die erste Wahl für hochwertige Möbel aus Holz.
Einmal poliert, zeigt das Holz eine glatte und äußerst ansprechende Oberfläche. Seine Maserung macht jedes Möbelstück absolut einzigartig und hoch begehrt.

Merkmale von Mango Holz

Mango Holz ist in ganz Südasien weit verbreitet, obwohl allgemein angenommen wird, dass es seine Wurzeln in Indien hat. Mangobäume wachsen mit 30 Metern etwa genauso hoch wie Sheesham Bäume und erreichen einen änlichen Durchmesser.Im Vergleich zu Sheesham Bäumen werden Mangobäume anders behandelt, da diese Früchte produzieren und während ihrer Lebensdauer als fruchttragende Bäume dienen.Wenn der Mangobaum aufhört, Früchte zu tragen, wird er gefällt und sein Holz als Bauholz oder zur Fertigung von Möbeln eingesetzt. Mango Holz ist stark, widerstandsfähig und bietet eine hohe Wasserbeständigkeit.

Mango Holz wird vor allem wegen seiner grünlich-braunen Farbe und der groben Beschaffenheit sehr gemocht. Außerdem ermöglicht es hochwertige Schnitzereien, da es sehr leicht geschnitten und geformt werden kann. Obwohl es als Hartholz eingestuft wird, ist es für seine einzigartige Maserung bekannt und kann leicht mit mehreren Farben verschmelzen.Gewöhnlicher Weise bevorzugen die Menschen, Mango Holz in seiner natürlichen Form zu kaufen, da es eine schöne Kombination aus hellrosa, hell und dunkelgrün ist. Durch diese Farbkombinationen wirkt es einzigartig und erscheint in einem unverwechselbaren rustikalen Look. Auch kann es farblich von hellbraun bis dunkelbraun variieren und auch in dieser Kombination ansprechend sein.Insgesamt kann man sagen, dass Mango Holz weicher in seiner Textur ist und kompliziertere Muster mit sich bringt. Desweitere ist es leicht zu schneiden, verarbeiten, schnitzen und zu formen. Allerdings muss man auch sagen, dass es sehr anfällig für Pilze ist.

Unterschiede zwischen Teakholz und Sheesham Holz

Teakholz ist eine sehr schöne und zugleich sehr langlebige Holzart. Dieses Hartholz wird für die Herstellung von Möbeln (Bodenbeläge, Schnitzereien, Furnier, etc.) und für den Schiffbau genutzt und hat auch weitere dekorative Anwendungen. Teakholz ist bekannt für seine Lebensdauer, die weit über ein ganzes Jahrhundert gehen kann. Das Holz enthält sehr viel Öl, so dass es gegen Knicken, Spaltung, Verfaulung sowie Termiten und Pilzen beständig ist. Vor allem Schiffsbauer haben im Laufe der Jahrhunderte, die starke strukturelle Eigenschaft von Teakholz sowie seine Resistenz gegen Insekten und Fäulnis geschätzt. Außerdem ist Teakholz für seine unverwechselbare gelblich-braune Farbe berühmt. Da Teakholz einen höheren Widerstandswert im Freien aufweist, eignet es sich für Gartenmöbel besser als Sheesham Holz.

Durch den sehr hohen Ölgehalt, der engen Maserung und der Zugfestigkeit ist Teakholz einzigartig und wichtig für die Herstellung von Möbeln, insbesondere Arbeitsplatten, Innenböden, Schnitz- und Schneidbrettern. Des Weiteren kann Teakholz, im Vergleich zu Sheesham Holz, in Bereichen mit hohem Feuchtigkeitsgehalt verwendet werden, da es ein sehr geringes Schrumpfungsverhältnis aufweist. Teakholz wird nicht nur für Möbel im Innenbereich verwendet, sondern für die Herstellung von Türen, Säulen, Fenster und Balken. Wegen seines hohen natürlichen Ölgehaltes gilt es als ideal für Outdoor-Möbel. Beide Holzarten, sowohl das Sheesham Holz als auch Teakholz gehören der Hartholzgattung an. Beide Holzarten sind hervorragend für die Herstellung von Holzmöbeln, die sehr langlebig sind, geeignet.

 

Was ist eigentlich Sheesham?

Sheesham ist ein Plantagenholz aus der Palisanderfamilie (Edelholz). Diese war ursprünglich in Nordindien beheimatet. Heutzutage ist es dort jedoch nur sehr selten aufzufinden. Die originalen Sheeshambäume werden in der heutigen Zeit vor allem in Pakistan kultiviert und auf Plantagen zur Holzgewinnung gezüchtet. Die ersten Pantagen lagen ursprünglich in Punjab, der Region zwischen Indien und Pakistan.

Wie auf der Karte zu sehen ist liegt Punjab im Norden Indiens und zählt zu dem größten Bewässerungsgebiet der Erde. Heutzutage liegt aufgrund der steigenden Nachfrage für den Export ein Großteil der Plantagen in Pakistan.




Weitere Bezeichnungen für Sheesham?

Die indische Bezeichnung für Sheesham Holz lautet Sissoo oder Thali. Im Deutschen wird Sheeshamholz auch indisches Rosenholz genannt.

Der Sheesham Baum?

Der Sheesham Baum (Dalbergia sissoo) ist ein Schmetterlingsblütler und gehört zu der Familie der Hülsenfrüchtler. Er ist ein mittelgroßer bis großer laubabwerfender Baum mit lichter Krone und erreicht eine Höhe bis zu 30 m und einen Durchmesser von 1,5 - 3 m. Der Sheesham Baum kann auf so gut wie jedem Untergrund (auch auf salzigen Böden) wachsen.

In freier Natur wächst der Sheesham Baum vor allem an Flussufern die sich unter 900 Meter befinden. Er kann aber auch in Höhen von bis zu 1300 Meter über Meeresspiegel wachsen.

Des Weiteren vertägt er Jahresniederschläge von bis zu 2.000 mm sowie Trockenheit als auch minimalen Frost. Wegen seiner hohen relativen Dichte ist Sheesham sehr langlebig und beständig gegen Schädlinge wie Termiten. Diese Robustheit ist ein besonderes Merkmal des Sheesham Holzes und macht die daraus gefertigten Möbelstücke resistent gegen Kratzer.

Wird für Sheeshamholz Möbel Regenwald abgeholzt?

Leider lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten. Wie schon unter dem Punkt "Was ist eigentlich Sheesham?" geschrieben, wird der Sheesham Baum in Plantagen angebaut. Die Sheeshamholzmöbelhersteller geben an, dass der Anbau und die Abholzung der Bäume in Indien, Pakistan, China uns Sri Lanka durch den Staat streng kontrolliert wird und für die Produktion kein Regenwald abgeholzt werde.

Welche besonderen Eigenschaften hat Sheesham Holz?

  • Auffallendes Edelholz (Ausdrucksvolle, marmorierte Farbgebung)
  • Extrem Robust (Resistent gegen Kratzer)
  • Sehr langlebig (Witterungs- und schädlingsbeständig)
  • Guter Preis (Durch das sehr schnelle Wachstum)

Wo wird Sheesham Holz überall verwendet?

Das zur Gattung der Harthölzer gehörende gewinnt vor allem aufgrund seiner Eigenschaften immer mehr an Popularität.

  • Möbelindustrie
  • Furnierherstellung
  • Schnitzereien
  • Kunsthandwerk
  • Tabakpfeifen
  • Musikinstrumentenbau (Sitar)
  • Sperrholz
  • Schmuck
  • Schmuckschattullen
  • Bootsbau
  • Bodenbeläge & Bodenbau

Desweiteren wird der Sheesham Baum in seinen Herkunftsländern wegen seines Wuchses als Schattenspender an Feld- uns Straßenrändern gepflanzt. Auch in den Regionen Pakistans, die im Winter empfindlich kühl werden können hat sich das Sheesham Holz wegen seinen guten Heizeigenschaften als wichtiger Brennstoff erwiesen.

Kolonialstil

Wo liegt der Ursprung des Begriffes Kolonialsstil?

Seinen Ursprung hat der als Kolonialstil bezeichnete Einrichtungsstil gegen Ende des 15. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit bagann die Kolonialisierung durch europäische Seemächte. In der Architektur bezeichnet der Kolonialstil den historischen Baustil der Europäer in den ehemaligen Kolonien in Nordamerika und Asien.

Der Kolonialstil vereint Einflüsse aus den Kulturen Afrikas, Lateinamerikas und Asiens und verbindet Diese mit traditionellen Stilelementen. Repräsentative Kaminzimmer, symmetrische Bauweise sowie große Säulenportale sind typisch für der Kolonialstil. Sogar heute noch sind in Indien, USA und Lateinamerika Bauten reicher Händler und Farmer aus der Kolonialzeit zu finden.

Was hat es mit dem Begriff Kolonialmöbel auf sich?

Der Kolonialstil ist in der Möbelwelt sehr eng mit der Kolonialgeschichte verbunden. Die exotischen Stoffe und Edelhölzer vermischten sich mit europäischen Designs und Formen. Typischerweise faszinieren Kolonialmöbel mit einer typischen dunklen Note. Das heißt die Massivhölzer sind entsprechend gebeizt, geölt oder lackiert. Oftmals erinnert die Innenausstattung oder -einrichtung an ein klassisches Bar Ambiente, an opulente Herrenzimmer und an stilvolle Lounges.

Kolonialstilmöbel sind meist repräsentativ und groß und benötigen aus diesem Grund viel Platz um wirken zu können. Desweiteren findet man im Kolonialstil den Duft der großen weiten Welt wie auch die rauchige Note von Tabak, Kaffee und Whisky. Für einen echten Klassiker sind diese Eigenschaften und Merkmale noch heute charakteristisch für diesen Einrichtungsstil.

Welche Holzarten gehören zu dem Kolonialstil?

  • Akazie
  • Mahagoni
  • Sheesham
  • Teak
  • Mango

Der Kolonialstil setzt auf natürliche Materalien. Der Look wird von Edelhölzern wie Akazie, Mahagoni oder Teak bestimmt. Es kommen aber auch andere tropische Hölzer wie Mango und Palisander zum Einsatz. Das Holz wird häufig dunkel gebeizt. Der exotische Flair des Kolonialstils wird durch Materialien wie Seide und Bambus aus Asien, Baumwolle aus Indien, Sisal aus Lateinamerika oder Kokosfasern aus Indonesian ergänzt.